Menü
Suchen

Innovation

Ideen, die den Markt verändern.

Als Henkel 1907 Persil auf den Markt brachte, hat das Unternehmen die Welt des Waschens revolutioniert. Das erste selbsttätige Waschpulver kam ohne Chlor aus und nutzte Sauerstoff als Bleichmittel. Kleidung musste nicht länger aufwendig gerieben und geschlagen werden, um sie zu reinigen – einmal aufkochen genügte. Für die Zielgruppe war Persil ein Game Changer, der die Spielregeln des Marktes dauerhaft verändert hat. Und den das Unternehmen auf neuen Wegen erfolgreich inszenierte: Henkel schrieb den Markennamen an den Himmel, investierte in mobile Werbeträger und erfand die „weiße Dame“. Die erste deutsche Fernsehwerbung galt 1956 Persil.

Bis heute entscheidet das Timing darüber, ob eine gute Idee den Kunden erreicht und bei ihm bestehen kann. Kaum eine Branche ist so schnelllebig und wandelbar wie der Markt für Kosmetik, Reinigungs- und Nahrungsmittel. Produkte des täglichen Bedarfs verändern ihr Aussehen und ihre Eigenschaften in kurzen Abständen. Jede Umstellung kann neue Verbraucher für sich gewinnen – oder sie verlieren. Hersteller versuchen, immer einen Schritt voraus zu sein und Antworten auf viele Fragen zu finden: Löst das ersonnene Produkt ein Problem des Kunden oder erfüllt es ihm sogar einen Wunsch? Wie wird sich der Markt entwickeln, welchen Trends wird er folgen? Dafür forschen sie an neuen Technologien, fragen die Bedürfnisse ihrer Kunden ab und spüren gesellschaftliche Trends auf.

Bei Henkel hat sich der Weg, wie neue Produkte entstehen und welche Impulse das Unternehmen aufnimmt, in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt – und bleibt weiterhin in Bewegung. Innovationen beschränkt der Konzern nicht mehr auf das Produkt im Supermarktregal: Henkel arbeitet an digitalen Angeboten und neuen Dienstleistungen. Dafür tauschen sich Mitarbeiter regelmäßig mit Start-ups aus, prüfen neue Services und mögliche Beteiligungen.

Mehr über Innovation

News

Happy Birthday: WC Frisch wird

50

Jahre.

Zum Weltdufttag:

Das Henkel Fragrance Center kreiert jährlich

500 Düfte

für alte und neue Produkte.