Menü
Suchen

04.10.2018  Düsseldorf

Henkel nutzt „Smart-Home“-Wetterstation von Netatmo in der Produktion

Wie Henkel dank Wetterdaten Energie einspart

Als erstes Unternehmen hat Henkel die „Smart Home“-Technologie von Netatmo in seinen Produktionswerken installiert. Ursprünglich für Privathaushalte entwickelt, nutzt Henkel die intelligenten Wetterstationen von Netatmo in seinen weltweit 31 Wasch- und Reinigungsmittel-Werken. Die Wetterdaten werden dabei mit den Produktions- und Verbrauchsdaten von Henkel verknüpft. Erklärtes Ziel: Prozesse effizienter machen und vor allem Energie einsparen.

Henkel sieht in der Smart-Home-Technologie großes Potenzial: „Wir glauben, dass wir allein mithilfe der Netatmo-Technologie bis 2020 unseren globalen Energieverbrauch um 3 bis 5 Prozent reduzieren können,“ sagt Johannes Holtbrügge, Senior Manager Digitale Transformation bei Henkel Laundry & Home Care. „Dazu verknüpfen wir die gewonnen Wetterdaten mit unseren Produktionsdatensystemen.“

In der Waschmittelproduktion in Düsseldorf hat Henkel zum Beispiel mithilfe der Netatmo-Technologie die Brennereffizienz seines Sprühturms um 5 Prozent erhöht sowie die Prozesse für den Gasbrenner des Turms und die Temperaturkontrolle entlang des gesamten Trockenverfahrens optimiert.

Fred Potter, CEO von Netatmo: „Das Beispiel zeigt eindrucksvoll, wie unsere Produkte auch jenseits von Privathaushalten eingesetzt werden können. Unsere Sensoren tragen dazu bei, dass Industrieprozesse nachhaltiger gestaltet werden.“

Wie funktioniert die Technologie?

Die „Smart Home“-Wetterstation besteht aus einer internen und einer externen Komponente. Das Gerät misst die Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit und den relativen Luftdruck. Diese Daten werden weltweit erfasst, verarbeitet und mit Henkels digitaler Plattform vernetzt, die alle Waschmittel-Produktionsstandorte miteinander verknüpft. Die Wetterdaten werden so mit anderen Faktoren aus dem Produktionsbetrieb in Korrelation gesetzt.

„Wir verstehen heute viel besser, welchen Einfluss das Wetter auf unseren Energieverbrauch hat und können Ressourcen wie Gas oder Wasser effizienter und nachhaltiger einsetzen,“ erklärt Johannes Holtbrügge. Die Technologie zahlt so auf Henkels Nachhaltigkeitsziele ein. Zudem gibt es positive Effekte auf die Produktqualität: Beispielsweise können die Auswirkungen, die Luftfeuchtigkeit auf Materialien hat, besser vorhergesehen werden. Dies ist besonders wichtig für Produkte wie zum Beispiel Reinigungstabs, die empfindlich auf solche Faktoren reagieren.

Über Netatmo
Netatmo kreiert als eines der führenden Smart-Home-Unternehmen schöne und smarte Lösungen für ein sichereres und komfortableres Zuhause. Der Anspruch von Netatmo ist es, nützliche Technologien in den Alltag und in die eigenen vier Wände zu integrieren. Um dieses Ziel zu verfolgen, hat sich Netatmo zu vier Grundwerten bekannt, die mittlerweile fest in der DNA des Unternehmens verankert sind:

  • Zeitloses Design: Keine geplante Obsoleszenz von Produkten.
  • Datenschutz hat Priorität: Garantierte Datensicherheit von Beginn an.
  • Nützlich und verlässlich: Unsere Produkte machen Ihr Leben leichter.
  • Durchdachte Benachrichtigungen: Wir benachrichtigen Sie nur, wenn es wirklich wichtig ist.

Seit 2012 hat Netatmo 13 Produkte und Zubehörteile auf den Markt gebracht, die die Hauptanforderungen der Smart-Home-Industrie bestens erfüllen. Das Unternehmen bietet verschiedene Lösungen an, um sein Zuhause zu automatisieren und dadurch das Leben zu vereinfachen – seit dem ersten Produkt im Jahr 2012 bis heute. Zusätzlich zu den Hauptprodukten kooperiert Netatmo mit seinem „with Netatmo“ Programm mit führenden Industrieunternehmen, um strategisch zu wachsen und smarte, integrierte Lösungen zu entwickeln, die zur Infrastruktur Ihres Zuhauses passen. Netatmo verhilft somit dazu, dass das Leben zuhause unkomplizierter, einfacher und besser wird. Netatmo, same home, just smarter.

Henkel installiert als erstes Unternehmen die „Smart-Home“-Technologie von Netatmo in seinen Produktionswerken.

Henkel installiert als erstes Unternehmen die „Smart-Home“-Technologie von Netatmo in seinen Produktionswerken.

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Linda Fischer Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-7265 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen